• KIRCHBOOT.NRW am Haken
    NW A19 Bilder der Woche
    Highway to Heaven oder über dem Wasser wird die Freiheit ......
    08.10.2018 16:59
  • WM 2018 Plovdiv
    NW A19 Bilder der Woche
    Weißenfeld mal wieder als Erster im Ziel, der Kopf ist noch drauf.
    18.09.2018 10:18
  • RBL Leipzig
    NW A19 Bilder der Woche
    Hände zum Himmel ....
    22.08.2018 17:55
  • RBL auf Mindener Wasserkreuz
    NW A19 Bilder der Woche
    Näher dran geht nicht !
    11.07.2018 18:24
  • Deutschland-Achter 2018
    NW A19 Bilder der Woche
    heute hinter der Rampe, Morgen auf dem Podest
    03.05.2018 15:21
  • Baldeneysee: Kanadische Gänse
    NW A19 Bilder der Woche
    statt kanadischer Wasserpest (Elodea canadensis)
    25.04.2018 16:25
  • D8+ Weltmeister 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    die Hände zum Himmel,.., wir sind endlich wieder Weltmeister !
    02.10.2017 17:11
  • U19 WM 2017 Trakai
    NW A19 Bilder der Woche
    pure Siegesfreude im Achter, besonders bei den 5 Westfalen an Bord
    07.08.2017 08:01
  • 99. Hügelregatta Essen
    NW A19 Bilder der Woche
    immer im Hintergrund: Villa Hügel
    16.05.2017 18:04
  • Staelberg Geschwister 8+1
    NW A19 Bilder der Woche
    der Crefelder RC ist zu beneiden !
    20.03.2017 09:33
  • Kettwig Indoor 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    Athleten top, Personal Coaches laut, die Halle kocht!
    31.01.2017 07:48
  • Elsterflutbett Leipzig Gänsehaut im Flutlicht
    NW A19 Bilder der Woche
    Vorne Crefeld im Bild, Meltta-Mädels im Ziel !
    29.08.2016 20:59

64. Rudertag in Münster, bei den Wahlen keine Überraschungen, Regattaverein organisiert Umfeld glänzend

NW E10 Verband

Eine tolle Eröffnung am Freitagabend. Prof. em. Dr. Denis Oswald`s Nekrolog auf Dr. Claus Heß war auch eine Grundsatzrede zur Situation im Sport. Bernhard Schwank, als Vertreter der Landesregierung und Gisela Hinnemann, Vizepräsidentin Leistungssport im LSB Präsidium vertraten glänzend unser Bundesland.

Bernhard Schwank beschrieb den Rudersport, die Bedeutung seiner großen aber auch kleinen Vereine, aus beiden Teilen würde der Deutschlandachter besetzt und verkündete das aktuell von der Landesregierung beschlossene 300 Millionen Euro Sportstättenerneuerungsprogramm.

Bildergalerie

09.11.2018 08:33

Medaillenregen für NRW-Ruderer bei Deutschen Sprintmeisterschaften!

NW A10 Leistungssport News

10.000 Zuschauer, bestes Wetter, strahlender Sonnenschein, 25 Grad,nur leichter Wind. Der Münsteraner Regattaverein feierte sein 30-jähriges Jubiläum vergangenen Wochenende mit den Deutschen Sprintmeisterschaften. Ein besonderes Geschenk war das Rekordmeldeergebnis. 65 Vereine aus ganz Deutschland hatten 258 Boote an den Aasee entsandt, ein weiteres der neue Startturm.

Bildergalerie

18.10.2018 08:47

„Endlich wieder Wedau!“, Glückauf zur Siegerehrung, 41. Landesmeisterschaften NRW ein toller Erfolg

NW A10 Leistungssport News

 „Endlich wieder Wedau!“,

mit diesen Worten begann Wilhelm Hummels als Sprecher des Vorstandes des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes seine abschließenden Dankesworte bei den „41. Landesmeisterschaften von NRW“ die am vergangenen Wochenende in Duisburg bei sehr guten äußeren Bedingungen stattfanden.

Nach mehrjährigen Umbau stand die herrliche Regattabahn den Ruderern endlich wieder zur Verfügung.

Es waren tolle Landesmeisterschaften. Dank an den Ausrichter Duisburger RV.

.

Bildergalerie

08.10.2018 19:07

Ich melke gerne Kühe, Franziska Kampmann macht immer einen guten Eindruck

NW A10 Leistungssport News

 Franziska Kampmann, gerade mal 21 Jahre alt, Abiturientin, abgeschlossene Ausbildung als Landwirtin, Studentin der Agrarwissenschaften in Soest, und nun Vize-Weltmeisterin im Frauen-Doppelvierer, der Paradedisziplin der deutschen Ruderinnen.

Diese Frau macht immer einen guten Eindruck.

Die knackige Aussage "Ich melke gerne Kühe", im Interview mit der ARD, wurde in der gelungenen Rennreportage des WM-Finale in Plovdiv noch einmal aufgegriffen. Herzlichen Glückwunsch Franziska.

 Sportschau-Mediathek

26.09.2018 13:14

Rekordbeteiligung bei Ranglistenrennen des NWRV in Krefeld!

NW A10 Leistungssport News

Alexandra Föster (Meschede) und Sören Henkel (Waltrop) gewinnen souverän!

Mit 36 Meldungen bei den Juniorinnen und 60 Meldungen bei den Junioren konnte Cheflandestrainer Ralf Wenzel am vergangenen Samstag auf dem Elfrather See an der Einer-Rangliste des NW RV ein absolutes Rekordmeldeergebnis konstatieren.

Der - jüngere - Jahrgang 2002 zeigte sich dabei beachtlich stark.

25.09.2018 14:15

“38. Kettwiger Nikolausregatta“ Saisonabschluss am 2. Advent

NW C10 Vereine News

Langstreckenregatta über 4 km lockt wieder Ruderer aus ganz Deutschland nach Kettwig an die Ruhr!

 Was tut man nicht alles für einen Stutenkerl vom Kettwiger Nikolaus und einen leckeren, hausgemachten Glühwein bei der Kettwiger Rudergesellschaft!?

2018_Kettwiger_Nikolausregatta_Ausschreibung

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
10.11.2018 15:29

Melitta-Achter wird Deutscher Sprintmeister

NW C10 Vereine News

Am vergangenen Wochenende stand für die heimischen Melitta-Achter die Deutsche Sprintmeisterschaft auf dem Münsteraner Aasee auf dem Programm. Nach dem überraschenden Sieg im letzten Jahr peilte der Melitta-Achter „Team Black“ der Männer die Titelverteidigung über die 350 Meter-Strecke an. Die Frauen vom „Team Red“ wollten gegen die versammelte deutsche Sprintelite ebenfalls um die Medaillenränge kämpfen.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
19.10.2018 08:12

Rheinmarathon anstrengender als einmal um die Welt

NW C10 Vereine News

Beim 47. Düsseldorfer Rheinmarathon vom Ruderclub Germania Düsseldorf zeigte sich wieder einmal die Herausforderung, trotz Sonnenschein statt Regen und Wind wie im vorigen Jahr. Es waren wieder einmal die Streckenlänge, die Wellen. Und die Motivation, nicht nur ins Ziel zu kommen, sondern einen der begehrten Preise zu gewinnen. Gesamtsieger wurde zum dritten Mal in Folge die Renngemeinschaft Cleve/Neuwied/Köln. Die Germania-Team-Trophy gewann der RTHC Leverkusen, der mit 9 Mannschaften dabei war. Den Wanderpreis Schlüssel-Alt-Schild gewann der Wasser-Sport-Verein Düsseldorf. Die Bandbreite an Teilnehmer reichte wiedermal von 14 bis 84 Jahre.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
14.10.2018 12:04

Jugend trainiert für Olympia: Gold für Schülerinnen GiG-Doppelvierer vom THG Kettwig

NW C10 Vereine News

Bundesfinale der Schulen "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin am 25./26.09.2018!

Gold für den Schülerinnen GiG-Doppelvierer vom Theodor-Heuss-Gymnasium in Kettwig

THG Schüler-Doppelvierer erreicht ebenfalls das Finale und landet auf 6.Platz!

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
26.09.2018 16:26

Rheinmarathon anstrengender als einmal um die Welt

NW C10 Vereine News

 Beim 47. Düsseldorfer Rheinmarathon vom Ruderclub Germania Düsseldorf zeigte sich wieder einmal die Herausforderung, trotz Sonnenschein statt Regen und Wind wie im vorigen Jahr. Es waren wieder einmal die Streckenlänge, die Wellen. Und die Motivation, nicht nur ins Ziel zu kommen, sondern einen der begehrten Preise zu gewinnen. Gesamtsieger wurde zum dritten Mal in Folge die Renngemeinschaft Cleve/Neuwied/Köln. Die Germania-Team-Trophy gewann der RTHC Leverkusen, der mit 9 Mannschaften dabei war. Den Wanderpreis Schlüssel-Alt-Schild gewann der Wasser-Sport-Verein Düsseldorf. Die Bandbreite an Teilnehmer reichte wiedermal von 14 bis 84 Jahren. 

Sieger und weitere 169 Siegerboote

Das Siegerteam mit Markus Müller, Michael Ehrle, Stefan Verhoeven, Matthias Auer und Steuerfrau Laura Zabawa gewann in der Zeit von 2:11,12 Stunden vor dem Boot des Gastgebers in Renngemeinschaft mit Bonn/Dorsten. Bei dem Niedrigwasserstand war die Zeit von besonders positiver Bedeutung. Erstens: Aufgrund der wenigen Ladung an Bord der Schiffe waren diese vermehrt auf dem Wasser. Es kam sogar vor, dass drei Schiffe nebeneinander das Vorankommen eines Ruderbootes in dem Moment behinderten. Zweitens: Die Talfahrer fuhren besonders langsam, sodass es vermehrt zu zeitaufwendigen Überholmanövern kam. Drittens: Die ansonsten starke Strömung des Rheins war deutlich verringert.

Drei Ruderer im zweitplatzierten Boot fuhren bereits im Nationaltrikot, jedoch auf der olympischen Distanz von 2000 Metern. Die Germanen Stephan Ertmer (WM-Finalist) und Anton Schulz (U19-Weltmeister und U23-WM-Finalist) sowie der Dorstener Lukas Müller (U19-Weltmeister). RC-Steuerfrau Anna Dames war diesjährig erstmals international am Start (U23-EM). Ebenso an Bord der „Kurzstreckenspezialisten“ war Langstreckenspezialist Thorsten Jonischkeit (Bonn). Es folgten weitere 168 Boote der verschiedensten Boots- und Altersklassen – alle sind Sieger über den inneren Schweinehund und die 42,8 Kilometer.  

Über die Grenzen gehen – im wahrsten Sinne des Wortes

Bei einer der größten Breitensportveranstaltungen im Bereich des Deutschen Ruderverbandes ist seit Jahren eine rege Teilnahme ausländischer Teams zu verzeichnen. Erstmalig sind Mannschaften aus Spanien dabei, erneut aus England, Holland, Irland und Schweden. Der Kontakt zu den Spaniern kam über den Germanen Nico Federmann zustande, der Nacho Fernandez vor Jahren über das ehemalige Forum rudernews.de kennenlernte. Nico Federmann lud seinen Vater zum 70. Geburtstag auf eine Rudertour auf dem Mittelmeer ein. Zu Gast beim Marathon war der längst eng befreundete Spanier mit deutschen Wurzeln auch bereits. In diesem Jahr waren weitere Vereinskollegen vom Ruderclub C.E. Olímpic Barcelona dabei, zudem auch ehemalige seiner Konkurrenten aus damaligen Leistungssportzeiten vom Ruderclub C.D.E. Trasmerano de Remo dabei. Nun waren nicht die etwa 42 km von Monaco nach Sanremo (Italien) angesagt, wo die Spanier den Streckenrekord halten, sondern die etwa gleichlange Distanz auf dem Rhein. Und folgende Erfahrung zeigt sich ihnen im Vergleich zur wirklichen Langstrecke: Nicht die 240 km auf dem Mittelmeer von Mallorca nach Barcelona, sondern der Marathon sei anstrengender gewesen. 

Einmal um die Welt, was nun?

Nirina Beilfuß (Ruderclub Kleinmachnow-Stahnsdorf-Teltow) suchte nach zehn Ruderjahren mit fast 43.000 (!) Kilometern eine neue Herausforderung. Im Verein erfuhr sie vom Rheinmarathon und war begeistert, was sie auf Facebook fand. Die 21-Jährige war als Kind vier Jahre beim Reiten, seit ihrem elften Lebensjahr sammelt sie bereits Kilometer auf dem Wasser: Nahe dem Machnower See zwischen Berlin und Potsdam, auf Wanderfahrten u.a. auf dem Schwarzen Meer oder auf dem Weg zum Nordcup, bei Tagestouren. „Die Natur und die Kultur faszinieren mich“, so die enorm junge Äquatorpreisträgerin. Ihre Weltumrundung feierte sie im August letzten Jahres in Utrecht auf der Maas, seitdem sind weitere hunderte Kilometer hinzu gekommen. Nun zwischen Leverkusen und Düsseldorf zwar nur 42,8 km, doch die hatten es in sich: „Das war anstrengender als gedacht, aber es hat schon Spaß gebracht.“ Ohne dem geht es bei ihr auch nicht. „Ich habe übertrieben viel Freude am Rudern“, gibt sie schmunzelnd zu. 

Eine ganz andere Herausforderung

Dominik Siemenroth hatte vor seinem ersten Marathon im vorigen Jahr nur 300 Ruderkilometer hinter sich, keine knapp 43.000 km. Und doch ruderte er die Strecke souverän runter. Auch in diesem Jahr, mit gut einjähriger Rudererfahrung. Doch das ist nicht alles. Er rudert wie alle, jedoch mit einer Beinprothese, eine noch ganz andere Herausforderung. Sein Wille für den Wettkampfsport ist groß. Seit 2010 sucht er nach dem richtigen Parasport für sich, vor seiner Krebserkrankung spielte er Fußball. 2017 fragte er beim RTHC Leverkusen an und wurde herzlich aufgenommen. Es lief gut zusammen mit seinem sehbehinderten Ruderpartner Marc Lembeck und schon kam die Idee aus den Reihen des Vereins, den Rheinmarathon zu fahren.“, so der 25-Järige. „Es war eine super Erfahrung, habe mich aber auch ganz schön durchgequält.“ Der erste sollte auch der letzte Marathon sein. Aber diese Meinung hielt sich nur wenige Minuten nach dem Zieleinlauf.  

Wellen auf dem Rhein! Nicht auf hoher See…

Erstmals glitt beim Marathon ein Surfboot über die Wellen auf dem Rhein. Kein tosendes Meer, dafür Wellen von Schiffen, Strömung und Wind. Die deutsch-niederländische Renngemeinschaft Emden/Oldenburg/Roeivereniging Rijnland kämpfte sich wie alle anderen über die Marathonstrecke.

 Coastal Rowing ist populär. Nationale und internationale Meisterschaften werden bereits seit Jahren ausgetragen. „Es war höchste Zeit, dass das Küstenruderboot sein Debüt auf dem Rheinmarathon gab“, machte Organisator Hermann Höck deutlich. Dass der Marathon für die Besatzung des Surfbootes kein Selbstläufer war, zeigt die Zeit von 2:42,11 Stunden und Platz 115. Doch selbstverständlich gilt auch hier größter Respekt: Die Mannschaft mit dem Durchschnittsalter 57 Jahre zeigte ebenso größtes Durchhaltevermögen!  

33 Jahre Rheinmarathon: Ein toller Rückblick

Für Ralph Beeckmann war es der 33. und letzte Rheinmarathon in seiner Position. „Es ist eine Schnappszahl, passend um abzutreten“, so der langjährige Regattaleiter. Große Worte sprach die Vorsitzende Melanie Lack, die seinen Posten übernehmen wird: „Ralph hat über die vielen Jahre eine hervorragende und tolle Arbeit gemacht.“ Bescheiden wie er ist sprach er von der Arbeit eines gesamten Teams: „Ich war es ja nicht alleine.“ Im engen Team sind Hermann Höck und Stefan Mölle vom Regattaausschuss, die beide ebenso enorm lange dabei sind. Hinzu kommen neben Stefan Ott und Kim Höck im Regattabüro weitere etwa 60 Helfer auf dem Clubgelände und in Leverkusen. Zu ergänzen sind die vielen Helfer bei der Vor- und Nachbereitung. „Ja, Arbeit war es, aber es hat vor allem Spaß gebracht!“ Er verabschiedete sich offiziell nach der Siegerehrung von seiner Position: „Herzlichen Dank und alles Gute! Und viel Spaß bei der After-Row-Party!“ Da ist der junggebliebene Germane selbstverständlich immer mitten drin.

Maren Derlien 

Die zahlreichen Gewinner der Pokale sind der Datei „Rheinmarathon – Ergebnisse 2018“ zu entnehmen.

www.rcgermania.de/marathonrudern

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
veröffentlicht am Sonntag, 14. Oktober 2018 um 12:04; erstellt von Höck, Hermann
letzte Änderung: 14.10.18 12:28

Termine

17.11. LSPD Streckenfahren LSPD Streckenfahren
24.11. 42. Erftlauf der Ruderer Neusser RV 42. Erftlauf der Ruderer Neusser RV
24.11. 42. Erftlauf der Ruderer Neusser RV 42. Erftlauf der Ruderer Neusser RV
30.11. TWE Großboot-Junioren-B Oberschleißheim TWE Großboot-Junioren-B Oberschleißheim
01.12. 35. Nikolauslauf RC "Westfalen" Herdecke 35. Nikolauslauf RC "Westfalen" Herdecke
08.12. U17 Athletiktag LLStp. Ruhr-West U17 Athletiktag LLStp. Ruhr-West
15.12. U17 Athletiktag Stützpunkt Dortmund U17 Athletiktag Stützpunkt Dortmund

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

Ruderkalender 2019

wichtige Mitteilungen